Sakramente

Ein SAKRAMENT  ist ein Zeichen, durch das uns Gott seine Liebe, sein Leben und seine Vergebung schenkt. Das erste dieser Zeichen ist Jesus selbst. Er macht Gott für uns in einer Art gegenwärtig, die wir sehen, hören und fühlen können: in seinem menschlichen Leben. Er „verkörpert“ geradezu Gottes Liebe. So ist er ein „Sakrament“. Durch seinen Geist lebt Jesus heute in seiner Kirche. Also könnte die Kirche auch Sakrament genannt werden, da sie ein Zeichen für die Gegenwart Christi in der Welt ist. Jesus verkündet in der Kirche die Liebe des Vaters zu den Menschen und seine Vergebung. Die Katholiken glauben, dass es besonders heilige Momente sind, wenn Jesus in einer besonderen Art zu ihnen spricht. Diese Momente sind die sieben Sakramente der Kirche. Sie benutzen Zeichen wie Worte oder Gesten und Materialien wie Öl, Wasser, Brot und Wein. Durch diese Dinge erreicht Gott die Sinne der Gläubigen.

Durch die sieben Sakramente reicht uns Gott symbolisch seine Hand und berührt die Seelen seiner Gläubigen in einem ganz wichtigen Moment.

Die Sakramente sind Gottes Art zu sagen: „Hier bin ich. Ich liebe dich.“ Und so heißen sie: Taufe, Firmung, Eucharistie, Bußsakrament, Krankensalbung, Priesterweihe, Ehesakrament.